„DER MARKTGERECHTE PATIENT“

Kunst, Kultur, Theater & Film
Datum
Dienstag, 08.September 2020
Zeit
18:00 - 20:00
Eintritt
Frei
Kontakt
Mustafa Ilhan
Tel
01735873900
Mail
rlc.aachen@rls-nrw.de
Sprachen
Deutsch
Themen

„DER MARKTGERECHTE PATIENT“

Filmvorführung & Online-Diskussion

 

  1. Sept 2020 / 18h      09. Sept 2020 / 18h

auf www.wimeo.com               per ZOOM Konferenz

 

Covid-19 bestimmt unseren Alltag nach wie vor. Weltweit sind tausende Menschen gestorben und weitere Millionen haben sich infiziert. Die Reaktionsfähigkeit auf die Pandemie wurden durch jahrzehntelange Sparpolitik und Privatisierung im Gesundheitswesen verschlechtert. In Italien wurden zwischen 2009 und 2017 46.500 Beschäftigte entlassen. 70.000 Krankenhausbetten wurden abgebaut.  Im Jahr 1975 waren es 10,6 Betten pro 1.000 Einwohner in Italien – jetzt sind es noch 2,6 Betten. Während es in Großbritannien 1960 10,7 Krankenhausbetten pro 1.000 Einwohner waren, sank diese Rate 2013 auf 2,8 Betten. Zwischen 2000 und 2017 hat sich die Anzahl der in Großbritannien verfügbaren Krankenhausbetten um 30% verringert. In Italien mussten die Beschäftigten im Gesundheitswesen aufgrund begrenzter Ressourcen sogar entscheiden, wen sie überhaupt behandeln können. Das bedeutete, dass viele Menschen insbesondere die Älteren gestorben sind, weil die Behandlungskapazitäten eingeschränkt waren.

Mit großer Wahrscheinlichkeit hat die Einhaltung der Pandemieregeln durch die Bevölkerung die völlige Überlastung oder gar einen Kollaps des deutschen Gesundheitswesens verhindert. Der Einzug privaten Kapitals in die Gesundheitsversorgung vieler Länder hat dazu geführt, dass die Gesundheitssysteme nicht mehr an den Bedürfnissen von Patienten und Personal orientiert sind, sondern das sich die Versorgung zunehmend an den Finanzinteressen der Investoren orientiert.

Wie ist die aktuelle Situation in den deutschen Krankenhäusern und was muss sich ändern?

Im Anschluss gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit Leslie Franke sowie Thomas Zmrzly, Krankenpfleger und Mitglied der ver.di-Vertrauensleuteleitung am Uniklinikum Düsseldorf.

 

Aufgrund der COVID19-Pandemie müssen soziale Kontakte eingeschränkt und größere Menschenansammlungen vermieden werden. Aus diesem Grund wird „DER MARKTGERECHTE PATIENT“ als Online-Veranstaltung stattfinden. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Sie erhalten die Zugangsdaten zu Film und Online-Diskussion nach erfolgreicher Anmeldung per Email. Film-Streaming auf www.vimeo.com: Di., 08. Sep 2020, 18 Uhr. Sie können sich den Film in diesem Zeitfenster anschauen, bevor am Mi., 09. Sept 2020, um 18 Uhr die gemeinsame Online-Diskussion (via Zoom) über den Filminhalt stattfindet.

Anmeldung unter folgenden E-Mail-Adressen:

rlc.aachen@rls-nrw.de

simone.glup@ekir.de

Eine gemeinsame Veranstaltung von
Rosa-Luxemburg-Club Aachen,

Ev. Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen

Initiative Regionale Krankenhausinfrastruktur erhalten

Verein Demokratischer Ärztinnen und Ärzte (vdää)

Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen des ver.di-Bezirks Aachen/Düren/Erft

Deutscher Gewerkschaftsbund Region NRW Süd-West

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen

Attac Aachen

Mein Essen Zahle ich Selbst (MEZIS)

Eine Welt Forum Aachen e.V.
Attac Inde-Rur

„DER MARKTGERECHTE PATIENT“